Das Treuhandvermögen wird rechtlich gesondert von dem Geschäftsbetrieb der GmbH behandelt. Die Rheinische Treuhandstelle unterzieht sich jährlich einer freiwilligen Prüfung durch die GENO Prüfungs- und Treuhandgesellschaft.

Die jährlichen Prüfungen der GENO -Wirtschaftsprüfung bestätigen:

  • dass das Treuhandvermögen abgekoppelt vom Geschäftsbetrieb der GmbH anzusehen ist,
  • die Kapitalanlage ohne spekulative Anlagen und gemäß den Anlagerichtlinien der ARGE erfolgt,
  • dass das Treuhandvermögen gesondert bei der Bank geführt wird und hier über eine zweite Wirtschaftsprüfungsgesellschaft jährlich Bericht erstattet.

Bei einer Insolvenz der GmbH stellen die Treuhandgelder kein Vermögen der Gesellschaft dar, sondern sind rechtlich den Treugebern zuzurechnen. Somit fließt das Treuhandvermögen nicht in die Insolvenzmasse ein.


Copyright © 2019Gärtnerei Hüskes- Ja natürlich